Sie befinden sich hier:  Home  >>  Startseite

Klicken Sie hier, um ĂĽber die aktuellen Veranstaltungen der Bundeslehranstalt Burg Warberg informiert zu werden.

            

Willkommen beim Bundesverband Dezentraler Ölmühlen und Pflanzenöltechnik e.V.

RĂĽckblick: 12. Ă–lmĂĽllertage in Jena

Am 1 und 2. März 2016 fanden die 12. Ölmüllertage in Jena statt.

 

69 Mitglieder und weitere Interessenten tagten auf dem Agrarunternehmen "Wöllmisse" Schlöben eG bei Jena. 

Folgende Themen wurden diskutiert:

  • Kraftstoff & Technik
  • Politische Situation
  • Zertifizierung & Nachhaltigkeit
  • Speiseöl & Sensorik

Am Abend fand der traditionelle Ölmüllerabend im Hotel Schwarzer Bär im Zentrum von Jena statt.

Das detaillierte Programm können Sie hier herunterladen.

Teilnehmer können hier die Vorträge herunterladen.

(Hinweis: Es handelt sich um eine passwortgeschützte ZIP-Datei. Das Passwort müssen Sie vor dem Entpacken eingeben. Dieses haben die Teilnehmer auf den Ölmüllertagen erhalten. Alternativ können Sie es auch unter info@bdoel.de erfragen.)

 

Neue Geschäftsstelle in Denkendorf

Am 1. Mai 2015 wurde die Geschäftsstelle des BDOel von St. Wendel im Saarland nach Denkendorf, Bayern verlegt. Die Adresse der Geschäftstelle lautet: Alemannenstraße 25, 85095 Denkendorf.

Telefonisch erreichen Sie uns ab sofort unter: 08466-5839960.

Tagung Kraftstoffe der Zukunft

Am 18.-19. Januar 2016 findet in Berlin der 13. internationale Fachkongress für Biokraftstoffe statt. Am 19. Januar wird es dort vormittags eine 2-stündige Parallelsession über Pflanzenöl geben, die vom BDOel organisiert wird.

Wir freuen uns ĂĽber Ihren Besuch.

RapsTrak 200 - Bayerisches Investitions-Förderprogramm für Maschinen der Land- und Forstwirtschaft

„Wir sehen im Förderprogramm eine klare Positionierung der Bayerischen Staatsregierung fĂĽr Rapsölkraftstoff in der Landwirtschaft“, so Roland DindaĂź, Förderzentrum Biomasse des Technologie- und Förderzentrum (TFZ) in Straubing, im Rahmen der 7. Sitzung des Arbeitskreises  „Dezentrale Ă–lgewinnung in Bayern“ am 05. Februar 2015.

 

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier…

http://www.tfz.bayern.de/service/presse/097030/index.php

 

Alle Modalitäten zu RapsTrak 200 finden Sie hier…

http://www.tfz.bayern.de/rapstrak200

 

Mehr zum Projekt Rapstrak 200 und zur Treibhausgas-Minderungsflicht erfahren Sie im Rahmen der 11. Ă–lmĂĽllertage.

 

 

 

11. Ölmüllertage im März 2015

10 Jahre BDOel e.V. – 10 Jahre Verbandsarbeit für die dezentrale Ölpflanzenwirtschaft

Der BDOel e.V. begeht 2015 sein 10-jähriges Jubiläum.  Die 11. Ă–lmĂĽllertage am 10. und 11. März in Fulda bilden daher den Rahmen, um die noch junge, dennoch aber sehr bewegte Geschichte des BDOel e.V. als Interessensvertretung der dezentralen Ă–lpflanzenwirtschaft zu reflektieren.

Die anfänglichen Erfolge der Branche waren viel versprechend. Doch bald schon änderten sich mit den politischen Rahmenbedingungen auch die wirtschaftlichen Erfolgsaussichten. Existierten im Jahr 2007 noch rund 600 dezentrale Ă–lmĂĽhlen, so sind derzeit noch nicht einmal mehr halb so viele im Betrieb, seit der Kraftstoffsektor quasi weggebrochen ist. Die vielbeschworene Wiederbelebung des Reinkraftstoffmarktes blieb bis heute aus. Die aktuell diskutierte Neuformulierung der europäischen Biokraftstoffpolitik – insbesondere die von der EU-Kommission beabsichtigte EinfĂĽhrung der umstrittenen iLUC-Faktoren und die angestrebte Kappungsgrenze von nahrungsmittelbasierten Biokraftstoffen – sorgen fĂĽr starke Verunsicherung dahingehend,  ob es in naher Zukunft noch mittelfristige Perspektiven fĂĽr die Betriebe gibt. Und das ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, an dem ausgereifte motortechnische Lösungen verfĂĽgbar sind, eine genormte Kraftstoffqualität erreicht wird und wissenschaftliche Berechnungen auf einen hohen Klimaschutzeffekt hinweisen. Gleichzeitig  eröffnen sich in Deutschland durch die Umstellung der Biokraftstoffquote auf eine Treibhausgasminderungspflicht aber auch möglicherweise neue Chancen am Markt.

Das im Herbst 2014 in Bayern gestartete Programm „RapsTrak 200“ unterstreicht die zunehmende Bedeutung des Einsatzes von Biokraftstoffen in der Land- und Forstwirtschaft und ist ein hoffnungsvolles Zeichen, auch für die Steigerung der gesamtgesellschaftlichen Akzeptanz von Biokraftstoffen in ausgewählten Sektoren. Gerade vor dem Hintergrund der immer größer werdenden Nachfrage nach regional erzeugten und eingesetzten Eiweißfuttermitteln – die dezentrale Versorgung wird zur Zeit vielerorts durch den fehlenden Absatz von Pflanzenölkraftstoff gedeckelt - ist eine ganzheitliche Darstellung der Ölpflanzenwirtschaft zur Wahrnehmung und zur Akzeptanzsteigerung notwendig. Denn eine breite gesamtgesellschaftliche Akzeptanz ist Voraussetzung für die Schaffung entsprechend günstiger Rahmenbedingungen, diese wiederum zentral für den Marktverbleib bzw. und –ausbau.

Mit den 11. Ă–lmĂĽllertagen wollen wir dazu wieder beitragen. Sie stehen ganz unter dem Motto:

„Dezentrale Ölpflanzenwirtschaft – Historie, Status Quo, Quo vadis“

Bei dem etablierten Branchentreff referieren und diskutieren Experten aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft über die aktuelle Situation und Perspektiven der dezentralen Ölsaatenverarbeitung und -verwertung. Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung sind die politischen Rahmenbedingungen auf nationaler und europäischer Ebene, Nachhaltigkeit und Wertschöpfung von Pflanzenölkraftstoffen, Speiseölen und bei der Tierernährung sowie Erfahrungen aus der Praxis.

Rahmenprogramm

 

 


Der Bundesverband Dezentraler Ă–lmĂĽhlen

 

- wurde 2005 gegrĂĽndet

- vertritt die Interessen der dezentralen Ă–lmĂĽhlen:

  • Kleinstanlagen und größere Unternehmen
  • Erzeuger von Speiseölen, Kraftstoffen und Rapskuchen
  • konventionell und nach Ă–ko-Richtlinien wirtschaftende Betriebe

- bezieht Position im Gespräch mit Politik,Wirtschaft und Partnerorganisationen

- engagiert sich für Markterschließung, Qualitätsmanagement und Fortbildung

Die 120 Mitglieder des BDOel verfügen derzeit zusammen über rund 500.000 Tonnen Verarbeitungskapazität.

Weiterlesen

Projekte